Hygienekonzept

Das FördeFux-Hygienekonzept dient sowohl dem Schutz der Teilnehmenden an unseren Trainingsangeboten als auch dem unserer Trainerinnen.

Nicht jede/r möchte uns oder anderen Teilnehmenden von gesundheitlichen Beeinträchtigungen erzählen die einen höheren Schutz erfordern – oder möchte über die persönlich empfundene Bedrohung durch COVID-19 diskutieren. Bitte habt daher Verständnis dafür, dass wir uns in einigen Punkten strengere Regeln auferlegen als die gesetzlichen Vorgaben dies aktuell verlangen. Wir möchten dass sich alle – Teilnehmende und Trainerinnen – im gemeinsamen Training wohl und sicher fühlen können!

 

Aktuell (Stand 8.3.21) gelten folgende Regelungen:

  • Einzeltraining und Gruppentraining finden ausschließlich im Freien statt. Da wir beim Gruppentraining inklusive Trainerin maximal zehn Personen sein dürfen informiert uns beim Gruppentraining bitte unbedingt wenn euch weitere Mitglieder eures Haushaltes zum Training begleiten möchten!
  • Bitte haltet immer den Mindestabstand von 1,5m sowohl zu den Trainerinnen als auch zu den anderen Teilnehmenden ein. Für die Trainerinnen gilt dasselbe.
  • Das Tragen von OP-Masken oder FFP2-Masken ist für die gesamte Trainingszeit für Trainerinnen und Teilnehmende Pflicht. (Ausnahmen sind unter Vorlage eines entsprechenden Attestes möglich.)
  • Bitte denkt daran, euch vor und nach jedem Training die Hände zu desinfizieren. Die Trainerinnen tun das ebenfalls. Es ist trotz großer Sorgfalt immer möglich, dass Situationen entstehen in denen die Trainerinnen euer Equipment oder euren Hund anfassen müssen oder ihr eurerseits den Hund oder das Equipment anderer anfassen müsst. (Z.B. in einem Notfall)
  • Von den Trainerinnen mitgebrachtes Trainingsequipment wird nur von den Trainerinnen aufgebaut und regelmäßig nach Trainingseinsätzen desinfiziert. Falls das Equipment von euch berührt wird, wird es vor der Nutzung durch andere Teilnehmende ebenfalls desinfiziert.
  • Wenn wir uns gemeinsam in der Öffentlichkeit bewegen verhalten wir uns stets vorausschauend und rücksichtsvoll und achten auch beim Passieren von Unbeteiligten auf den Mindestabstand. Bitte nehmt auch auf den Wegen zum und vom vereinbarten Trainingsort Rücksicht auf andere Teilnehmende und Unbeteiligte.
  • Zum Schutz der Gesundheit von Teilnehmenden und Trainerinnen, aber auch zum Schutz vor legalen Konsequenzen müssen wir Teilnehmende die gegen diese Regelungen verstoßen leider vom Training ausschließen.

 

Ein kleiner Ausblick in die Zukunft:

Wir hoffen dass die Selbsttests bald auch in praktisch einsetzbaren Mengen verfügbar sind. Dann können sie die aktuellen Schutzmaßnahmen zumindest teilweise ablösen und machen vor allem das Einzeltraining in geschlossenen Räumen bald wieder möglich!

 

Wir überprüfen regelmäßig die lokal in Kiel(!) herrschenden 7-Tage-Inzidenzen um unsere Regelungen bei Bedarf im legalen Rahmen zu lockern oder zu verschärfen.

Wir nutzen hierfür die offiziell vom Land Schleswig-Holstein veröffentlichten Zahlen.

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Zahlen/zahlen_node.html