Startschuss für den SportFux-Blog!

Angestiftet von meiner allerliebsten Denise und einigen anderen bewundernswert engagierten Sportlerinnen habe ich letzten Sommer begonnen, wieder aktiver Sport zu machen. Eigentlich wollte ich auch Joggen gehen, aber ich zog das Training zu schnell an und war schlecht ausestattet. Die Folge: Mein Knie machte schlapp... :/

Also vertröstete ich mich etwas frustriert auf später und machte mehr oder weniger fleißig (eher weniger...) Krafttraining, um meine Beinmuskulatur zu stärken.

 

Letztes Wochenende ließ meine Mutter einen kleinen Traum wahr werden und schenkte mir nach eingehender Beratung und Haltungsanalyse beim Fachmann richtige Laufschuhe! <3

Also habe ich heute einen neuen Versuch gewagt, wieder in die Läuferwelt einzusteigen und dachte, dass das ein guter Anlass wäre, einen kleinen Sportblog zu beginnen. :)

 

Um sicher zu gehen, dass ich mein Knie nicht wieder zu schnell zu stark beanspruche, weil die Muskeln sich nicht genügend entwickeln konnten, starte ich "mit angezogener Handbremse", fange also sehr leicht an und steigere das Pensum auch nur sehr behutsam (hoffentlich wird das nicht schnell langweilig... :D ). Dementsprechend ist das eine gute Möglichkeit für sehr unsportliche Menschen, gemeinsam mit mir ins Training einzusteigen.

Hintern hoch und ab dafür! ;)

 

Meine Handbremsen-Tainingseinheit sieht folgendermaßen aus:

Viel zügig Gehen (oder Walken - wie auch immer man das nennen mag) und dazwischen kurze Laufintervalle. Nach jedem Intervall wieder Gehen, bis sich Puls und Atmung normalisiert haben. Die Intervalle sind:

1 Minute, 2 Minuten, 3 Minuten, 2 Minuten und 1 Minute

Also insgesamt 9 Minuten Laufen. Unterwegs war ich ca 30min, Also zusätzlich noch 21min zügig gegangen. Das zügige Gehen ist mir sehr wichtig, weil es die Beinmuskulatur, die Sehnen, Bänder etc für die Lauf-Belastung fit macht ohne die Knie gleich genausosehr zu belasten.

 

Nach dem kleinen "Walk-Jog"-Ausflug hatte ich ein riesenfettes Grinsen auf dem Gesicht. Es ist ein so schönes Gefühl, das geschafft zu haben! Am liebsten wäre ich viel mehr gelaufen... *schnüff*

Meine Hündin hat sich übrigens als angenehme Jogging-Begleiterin erwiesen. Joggen mit Hund halte ich ohnehin für eine tolle Sache - nur Vorsicht bei übergewichtigen Hunden, für deren Gelenke ist das eine große Belastung! Nicht gleich zur 2h-Tour mitnehmen, sondern auch ganz behutsam antrainieren!

 

Mal schauen wie oft ich es schaffe, hier zu schreiben. Oft, hoffe ich... ;)

Alles Liebe aus dem Norden! :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    My Vandehey (Mittwoch, 01 Februar 2017 17:55)


    Spot on with this write-up, I actually think this web site needs much more attention. I'll probably be back again to see more, thanks for the information!

Gruppenkurse

Unter Anleitung von Andrea

  • Alltagserziehung
  • Rally Obedience

Die Gruppenkurse findest du hier!

 

Kontakt:

You don't speak German?

No problem - We can give you dog-training lessons in english as well!